< Fußball: VEREIN(T) gegen den Corona-Virus
17.10.2020 13:15 Alter: 38 days

Jahreshauptversammlung 2020 des TSV Legau e. V.


Unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften eröffnete Vorstand Alfred Hohenegger am vergangenen Freitag, 09.10.2020 die diesjährige Jahreshauptversammlung im Vereinsheim mit der Begrüßung des Bürgermeister Franz Aberle, der anwesenden Gemeinderäte, die Kassenprüfer sowie die zahlreich erschienen Mitglieder und Ehrenmitglieder. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung folgte das ehrende Totengedenken.

Unter Tagesordnungspunkt 1 trugen die Abteilungsleiter/in ihre Aktivitäten im vergangenen Jahr vor.

Leichtathletik: In Vertretung von Sebastian Vetter berichtete seine Frau Sylvia vom im September 2019 stattgefundenen Tag der offenen Tür, welcher viele interessierte Kinder und Jugendliche auf das Legauer Sportgelände lockte. Das seitdem wöchentlich stattfindende Training wird sehr gut angenommen, sodass sich Basti über weitere Helfer freuen würde, teilte Sylvia mit.

Turnen: Auf ein sehr erfolgreiches Frühlingsturnfest 2019 mit einer Rekordteilnehmerzahl von 140 Starterinnen und das vereinsinterne Nikolausturnen kann die neue Abteilungsleiterin Sylvia Vetter zurückblicken. Anfang dieses Jahr konnte ein Vertikaltuch-Workshop durchgeführt werden, bevor der Lockdown folgte. Nach der Zwangspause ist die Nachfrage überwältigend groß. In machen Gruppen musste ein zweiwöchiger Rhythmus eingeführt werden, sodass man allen Turner/innen gerecht wird, informierte Vetter.

Volleyball: Aktuell ist man mit einer Herren- und einer U17-Mannschaft in der Eichenkreuzliga vertreten, freut sich Dieter Klotz.

Fußball: Bei den Senioren gab es nach insgesamt 5 erfolgreichen Jahren mit Norbert Schwank im Sommer 2019 ein Trainierwechsel. Seither hat Salvatore Abate das Zepter in der Hand. Zudem berichtete Herbert Veit über die zukünftige Zusammenarbeit mit dem TSV Kimratshofen. Die JFG-Illerwinkel ab der D-Jugend besteht derzeit aus ca. 100 Spielern und 22 Trainern. Daniel Keller hob in seinem Bericht die erfolgreiche Hallenturnierrunde der B-Junioren, mit der Teilnahme an der schwäbischen Hallenmeisterschaft, im vergangenen Winter hervor. Gerhard Sauter gab einen Überblick über die erfolgreiche Arbeit der Fußballabteilung im kleinsten Fußballalter bis einschließlich der E-Jugend und lobte das Engagement der vielen Trainer. Im Juli vergangenen Jahres wurde wieder das zweitägige Jugendturnier ausgetragen.

Mountainbike: Harald Martini konnte auf ein gutes Bikejahr zurückblicken. Vier Jahre beschäftigt die Radabteilung das Projekt Bikepark. Bis zuletzt war jedoch kein passendes Grundstück in Aussicht, sodass Martini kurz davor war, das Projekt einzustampfen. Seit Anfang Oktober gibt es eine neue Perspektive mit dem Gelände des Postkellers, ließ Martini die Mitglieder wissen. Allerdings betonte er auch, dass noch einige Fragen ungeklärt sind.

Ski: Die Wintersportabteilung besteht im Wesentlichen aus 3 Säulen, auf die Nobby Hörberg einzeln in seinem Bericht einging. Aufgrund des schlechten Winters war das Loipengerät keinen Tag im Einsatz. Die Skikurse wurden wieder in Jungholz durchgeführt. Erstmals erfolgte die Anmeldung online. Das Rennteam hat an diversen Kreiscups erfolgreich teilgenommen. Das jährlich stattfindende Trainingslager im Pitztal wurde wieder im Oktober 2019 mit 24 Kindern durchgeführt.

Hockey: Thomas Albrecht ließ sich entschuldigen und teilte im Vorfeld der Versammlung mit, dass im vergangenen Jahr wenige Aktivitäten stattfanden.

Gestärkt mit Leberkäse und Kartoffelsalat ging es mit dem Bericht des Vorstandes weiter. Hohenegger ging detailliert auf die einzelnen Arbeiten, Beschlüsse und Baumaßnahmen im letzten Jahr ein. Schwerpunkt der Arbeit war die Renovierung der Tribüne sowie die Sanierung des Hauptspielfeldes. Er bedankte sich bei allen Helfern und bei der Gemeinde für die Unterstützung und Kostenbeteiligung. Einen kurzen Rückblick auf die sonstigen Aktivitäten rundeten den Bericht ab. Vorsitzender Eduard Steinle eröffnete seinen Bericht mit der Verkündung eines neuen Rekordstandes von 1.154 Mitgliedern zum Jahresende 2019. Anschließend legte Steinle einen detaillierten Kassenbericht vor. Es konnte wieder ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt werden. Kassenprüfer Andreas Haug bescheinigte Eduard Steinle eine sehr ordentlich geführte Kasse. Im Anschluss wurden der Vorsitzende und die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Bürgermeister Franz Abele betonte in seinem Grußwort die Bedeutung des TSV für die Gemeinde und dankte dem Verein für die gute Arbeit und das Engagement. Im Anschluss leitete er die fälligen Neuwahlen der Vorstandschaft. Nicht mehr zur Verfügung stellten sich nach 12 Jahren in Funktion des technischen Leiters Reinhard Schwarz und nach 4 Jahren in Beisitzer-Funktion Harald Martini. Beiden sprach Wilhelm Maucher ein großes Dankeschön für die immer sehr gute Zusammenarbeit aus, ging auf die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren ein und überreichte beiden ein Präsent. Sehr erfreulich ist, dass die Mitglieder dem Verein erhalten bleiben. Harald als Leiter der Radabteilung. Reini trainiert die Kleinsten und übernimmt zukünftig den Geschirrmobilverleih zusammen mit seiner Frau. Alle anderen Vorstandsmitglieder stellten sich ihrem Amit wieder zur Verfügung und wurden bestätigt. Als neuer technischer Leiter wurde Fine Fischer gewählt. Kassenprüfer bleiben Andreas Haug und Manfred Briechle. Die interne Siegerehrung des virtuellen Laufs „Deutschland läuft weiter“ rundeten die Versammlung ab.

Gegen 23:00 Uhr konnte Hohenegger die Versammlung offiziell beschließen und bedankte sich bei allen Anwesenden für die Teilnehme. Im Anschluss zur Versammlung waren die Mitglieder eingeladen, die Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahr in Bildern Revue passieren zu lassen.