< Ski: Skigymnastik Start mit Franzi und Nobby in die Saison
28.10.2019 23:35 Alter: 24 days

Fußball: Erste Mannschaft verliert knapp in Mauerstetten

Zweite Mannschaft gewinnt zweites Spiel in Folge.


Rückblick Kreisliga Allgäu Mitte: SV Mauerstetten – TSV Legau   1 : 0 (0 : 0)

Nach dem spielfreien Wochenende reiste unsere erste Mannschaft nach Mauerstetten. Dass die Ostallgäuer ein unangenehmer Gegner sind, haben sie in den letzten Jahren immer wieder bewiesen und sich mittlerweile schon fast zu einem Angstgegner von unserem TSV entwickelt. Zu allem Überfluss musste Trainer Salvatore Abate auf drei Stammkräfte verzichten. André Schwarz, Sebastian Veit und Stefan Briechle mussten verletzt oder krankheitsbedingt passen. Für sie standen Tobias Heckelsmiller, Stefan Heckelsmüller und Tobias Rief in der Anfangself.

Bei herrlichem Fußballwetter sahen die Zuschauer eher magere Fußballkost. Spielerisch konnte die Abate-Elf bei weitem nicht an die letzten Partien anknüpfen. Im Aufbauspiel leistete man sich immer wieder unnötige Fehlpässe und Ballverluste, was aber hauptsächlich daran lag, dass von den Mitspielern zu wenig Bälle gefordert wurden. Dennoch gehörte die erste große Chance unserer Mannschaft. Nach einem langen Ball entwischte Marco Faller seinem Gegenspieler, scheiterte jedoch am gegnerischen Torhüter. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Gastgeber immer mehr das Spielgeschehen, konnten aber auch kaum nennenswerte Chancen kreieren. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein eher schwaches Kreisligaspiel mit wenigen Torchancen. Somit war es letztlich ein Standard, der das Spiel entschied. Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld wurde nicht energisch genug verteidigt und so konnten die Hausherren per Kopf den entscheidenden Treffer erzielen. Unsere Mannschaft zeigte sich im Anschluss zwar bemüht, war nach vorne aber zu harmlos. Erst als sich die Gastgeber zehn Minute vor dem Ende der Begegnung mit einer gelb-roten Karte schwächten, keimte nochmal Hoffnung auf. Unsere Mannschaft erhöhte nun den Druck und konnte sich die ein oder andere gute Chance zum Ausgleich erspielen. Die wohl beste Möglichkeit entschärfte der gegnerische Torhüter mit einem starken Reflex im Anschluss an einen Freistoß. Auch weitere Standardsituationen aus aussichtsreichen Positionen konnten von der Heimmannschaft entschärft werden und somit blieb es am Ende beim knappen 1:0 für den SVM.

Eine knappe, aber nicht unverdiente Niederlage für unsere Mannschaft, die zu keinem Zeitpunkt der Partie an die guten Leistungen aus den vergangenen Spielen anknüpfen konnte. Nun gilt es diese Niederlage so schnell wie möglich abzuhaken und den Fokus auf die nächste Partie zu legen. Denn mit Memmingen-Ost gastiert am Wochenende eines der spielstärksten Teams der Liga in Legau. Da muss sich die Mannschaft wieder von einer anderen Seite präsentieren, um die Punkte in Legau zu behalten.

Rückblick A-Klasse Allgäu 3: SV Oberegg II – TSV Legau II   0 : 3 (0 : 0)

Von Beginn an übernahmen die Legauer die Spielkontrolle und liefen die Oberegger bereits tief in deren Hälfte an. Diese versuchten vor allem durch lange Bälle das Tor der Legauer in Bedrängnis zu bringen. Große Chancen gab es in der Anfangsphase durch beide Mannschaften nicht, da die Partie sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Die erste größere Chance hatten die Oberegger nach einem Angriff über die linke Angriffsseite. Der Oberegger Stürmer schloss am 16er-Eck ab, Torwart Robert Scherer konnte den Ball mit einer starken Parade noch an den Querbalken lenken. Mitte der ersten Hälfte konnte Spielmacher Tobi Mendler im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden und der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter. Leider konnte der Torhüter der Oberegger den Strafstoß parieren, den anschließenden Abpraller konnte die Hintermannschaft klären. Die Legauer waren jetzt mehr und mehr am Drücker, so zappelte der Ball nach gut einer halben Stunde im Netz der Oberegger. Nach einem schönen Spielzug wurde Markus Willburger freigespielt und dieser konnte den Ball sicher im Tor versenken, der Treffer wurde jedoch wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben.

In der zweiten Hälfte erhöhten die Legauer dann nochmal den Druck und gingen in der 52. Minute durch Tobi Mendler verdient mit 1:0 in Führung. In Stürmermanier drückte „Mäna“ die Flanke von Daniel Keller unhaltbar zur Legauer Führung ins Tor. Aufgrund der vielen Verletzten musste Torhüter Heiko Teichert als Feldspieler aushelfen und rund zehn Minuten nach seiner Einwechslung erhöhte dieser nach einer Hereingabe von Daniel Keller zum 2:0. Die Oberegger versuchten noch einmal Alles, um noch den Anschlusstreffer zu erzielen, jedoch war an der Legauer Defensive kein Vorbeikommen. Den Schlusspunkt setzte dann erneut "Aushilfsstürmer" Heiko Teichert, der nach missglücktem Torabschluss von der rechten Seite erneut goldrichtig stand und den Ball zum 3:0-Endstand für die Legauer über die Linie drückte.

Vorschau:

So., 03.11. 12:00 Uhr: TSV Legau II – TV Bad Grönenbach II

So., 03.11. 14:00 Uhr: TSV Legau – DJK SV Ost Memmingen