< Volleyball: Sandplatz-Saison ist eröffnet
30.04.2019 08:52 Alter: 111 days

Fussball: Erste Mannschaft feiert mit 5:1-Heimerfolg den Klassenerhalt

Ersatzgeschwächte zweite Mannschaft holt wichtigen Punkt gegen Untrasried.


Rückblick Kreisliga Allgäu Mitte: TSV Legau    FSV Lamerdingen   5 : 1 (2 : 0)

Die Gastgeber hatten in diesem Spiel die große Chance den Klassenerhalt so gut wie perfekt zu machen. Dementsprechend hochmotiviert und konzentriert startete man in diese Partie.

Bereits in der 10. Spielminute gelang dann der so wichtige Führungstreffer durch Markus Hiemer, der sich für seinen unermüdlichen Einsatz und seiner enormen Laufbereitschaft mal richtig belohnen durfte. Dies gab der Mannschaft viel Sicherheit und die Legauer Defensive stand wie zuletzt, nur mit Ausnahme gegen die Ostler, gewohnt souverän und sicher. Neben den bewährten Stammkräften auch ein Verdienst von Georg Schröck und Tobi Heckelsmiller, die ihre Sache hervorragend machen. Garant dafür, dass die Gäste überhaupt nicht ins Spiel fanden, waren auch die beiden Angreifer André Schwarz und Stefan Briechle. Beide waren vorne ständig unterwegs, um die gegnerischen Aufbauspieler sofort unter Druck zu setzten. Somit gelang es den Gästen zu keinem Zeitpunkt ein geordnetes Spiel nach vorne aufzuziehen. Mit eigenem Ballbesitz gelang es besonders Stefan Briechle immer wieder den Ball unter Bedrängnis zu behaupten und in der 27. Spielminute erzielte er den zweiten Legauer Treffer. Ein Ballgewinn und ein langes Zuspiel von Stefan Hörmann verwertete er mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck. Mit dieser beruhigenden Führung ging es dann in die Halbzeitpause. Jetzt galt es den Fehler der Vorwoche nicht zu wiederholen und nicht postwendend den Anschlusstreffer zu kassieren. Dies beherzigte die Mannschaft auch und konnte ihrerseits bereits nach drei Minuten eine kleine Vorentscheidung herbeiführen. Eine Freistoßflanke vom stark aufspielenden Kapitän Florian Hörmann verlängerte Sebastian Veit mit dem Rücken zum Tor unhaltbar für den Schlussmann der Gäste. Einmal mehr bewies er seine sensationelle  Kopfballtechnik.  Im Gefühl des sicheren Sieges schaltete man nun deutlich zurück und machte hier den Fehler nicht einfach Ball und Gegner laufen zu lassen. So wurde es zeitweilig ein sehr unansehnliches Gewürge. Ständige schnelle Ballverluste auf beiden Seiten waren die Folge. Die Strafe für diese Nachlässigkeiten war dann der Anschlusstreffer der Gäste in der 71. Spielminute mit einem sehenswerter Schuss von der Strafraumkante durch Manuel Hagg.

Dies war jedoch der Weckruf für die Hausherren und man investierte wieder mehr in das Spiel. Es dauerte aber noch bis zur 87. Spielminute bis zur endgültigen Entscheidung. Sebastian Veit drang mit einer Energieleistung in den Strafraum ein, blieb immer wieder am Ball und legte mustergültig quer zum eingewechselten Dominik Sonntag. Dieser hatte keinerlei Probleme mehr den Ball im Netz unterzubringen. Mit dem schönsten Angriff des Spiels gelang dann in der Schlussminute sogar der 5. Legauer Treffer. Nach einer herrlichen Kombination über die linke Angriffsseite passte Ralph Heiligsetzer uneigennützig zur Mitte und der ebenfalls neu ins Spiel gekommene Robert Schwegele hielt technisch gekonnt einfach den Fuß hin und der Ball zappelte erneut im Netz. Das Spiel wurde erst gar nicht wieder angepfiffen und der Jubel über diesen Kantersieg war dementsprechend groß. Am Sonntag stand der Klassenerhalt dann endgültig fest. Nach dieser von unglaublichem Verletzungspech geprägten Saison eine bemerkenswerte Leistung.

Rückblick A-Klasse Allgäu 3: TSV Legau II – SC Untrasried II   1 : 1 (1 : 1)

Unsere zweite Mannschaft erkämpfte sich einen Punkt gegen die favorisierten Gäste aus Untrasried. Aufgrund der Personalsituation halfen mit Norbert Mösle, Dieter Görlich und Klaus Schwarz drei weitere AH-Spieler aus, die ihre Sache allesamt hervorragend machten. Die gute Leistung in der ersten Halbzeit wurde mit dem schön herausgespielten 1:0-Führungstreffer von Robert Schwegele belohnt, leider musste man kurz vor der Halbzeitpause per direkt verwandeltem Freistoß den Ausgleich hinnehmen. In der zweiten Halbzeit beschränkte sich die Mannschaft um „Spielertrainer“ Martin Heinle fast ausschließlich auf die Verteidigung. Mit großem Einsatz und etwas Glück stand am Ende ein wichtiger Punktgewinn zu Buche.

Vorschau:

Sa., 04.05. 15:30 Uhr: SVO Germaringen – TSV Legau

So., 05.05. 13:00 Uhr: FC Türk Spor Kempten II – TSV Legau II