< Fußball: Start ins Fußballjahr 2019
01.04.2019 22:32 Alter: 197 days

Fussball: Erste Mannschaft erkämpft sich Punkt im "Illerwinkel-Derby"

Zweite Mannschaft verliert knapp in Amendingen.


Rückblick Kreisliga Allgäu Mitte: TSV Lautrach-Illerbeuren - TSV Legau   0 : 0 (0 : 0)

 

Am vergangenen Sonntag reiste unsere erste Mannschaft zum „Illerwinkel-Derby“ gegen den Tabellendritten TSV Lautrach-Illerbeuren. Leider wurde die Schwank-Elf auch in der Wintervorbereitung nicht vor weiteren Verletzungen verschont. Neben den Langzeitverletzten Thomas Schwarz, Fabian Sauter, Marco Faller, Valentin Graf und Stefan Heckelsmüller musste Trainer Norbert Schwank auch noch auf Dominik Sonntag verzichten. Dennoch konnte unser TSV eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen schicken.

 

Bereits von der ersten Minute an war dem Spiel der Derby-Charakter anzumerken. Beide Mannschaften starteten hochmotiviert und kämpften um jeden Zentimeter. Durch viele intensive Zweikämpfe dominierten vor allem die beiden Abwehrreihen die erste Halbzeit. Die beste Möglichkeit im ersten Durchgang hatte Daniel Keller, der den Ball schon am heranstürmenden Torhüter vorbei gelegt hatte, das Leder aber aus spitzem Winkel und auf holprigen Platz nicht im Tor unterbringen konnte. Die Hausherren waren vor allem durch ihre Standards gefährlich, die von unserer Defensive aber ebenso gut verteidigt wurden. So ging es mit einem leistungsgereichten und torlosen Remis in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich den zahlreichen Zuschauern das gleiche Bild. Es wurde verbissen um jeden Ball gefightet und gegrätscht. Trotz der wenigen Torraumszenen ließen sich die Zuschauer beider Mannschaften von der kampfbetonten Partie mitreißen und unterstützten ihr Team lautstark. Die beste Chance für unseren TSV hatte der eingewechselte Mario Mößlang. Nach einem langen Ball kam er im Sechzehner aus halbrechter Position zum Abschluss, verzog aber leider. Mit zunehmender Spieldauer nahm der Gastgeber immer mehr das Heft in die Hand und drückten auf den Führungstreffer. Die Legauer Defensive hielt aber weiterhin gut dagegen und ließ kaum Chancen zu. Bei diesen war dann Torhüter Julian Waizenegger zur Stelle und hielt seinen Kasten sauber. So auch bei der größten Chance für die Hausherren kurz vor Ende der Begegnung. Zuerst parierte Julian Waizenegger einen Schuss aus kurzer Distanz, dann konnte Abwehrchef Stefan Hörmann den Abpraller mit einer „Monster“-Grätsche noch vor dem einschussbereiten Alexander Bischof klären. So endete die Partie mit einem torlosen Unentschieden.

 

Viele Torchancen bekamen die rund 450 Zuschauer nicht zu sehen, durch den Derby-Charakter wurde aber am Ende jeder Ballgewinn frenetisch bejubelt. Alles in allem ein gerechtes Unentschieden, mit dem unser TSV in der derzeitigen Situation mit Sicherheit gut leben kann.

 

Bilder zum Spiel:

https://www.all-in.de/memmingen-und-region/c-sport/kreisliga-allgaeu-illerwinkel-derby-tsv-lautrachillerbeuren-tsv-legau-00_a5030532 (Fotos: Siegfried Rebhan)

 

Rückblick A-Klasse Allgäu 3: SV Amendingen – TSV Legau II   3 : 2 (2 : 0)

 

Zum Auftakt nach der Winterpause musste unsere „Zweite“ am Samstag zum schweren Auswärtsspiel nach Amendingen. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit vielen Verletzten musste Coach Martin Heinle aus personalgründen auf die beiden Routiniers Herbert Veit und Matthias Heckelsmiller zurückgreifen.

 

Die ersten Spielminuten gehörten klar den Amendingern, die mit hohem Pressing die Legauer nicht ins Spiel kommen ließen. So war es dann schon in der 9. Minute passiert, als ein Ball beim Klärungsversuch von einem Legauer mit Pech ins eigene Tor abgefälscht wurde. Auch nach dem 1:0-Rückstand bekam unsere Elf nicht wirklich Zugriff aufs Spiel und es war nur Torwart Heiko Teichert zu verdanken, dass die Heinle-Elf nicht höher zurück lag. Nach einer halben Stunde ging die Heimelf dann durch einen direkt verwandelten Freistoß mit 2:0 in Führung. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeitpause und die Legauer konnten sich mit diesem Ergebnis noch glücklich schätzen.

 

In der Halbzeit fand Trainer „Mada“ dann wohl die richtigen Worte und man hatte von Beginn an mehr Spielanteile, großartige Torchancen konnten aber nicht herausgespielt werden.  In der 58. Minute war es dann Herbert Veit der im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen war. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Robert Schwegele souverän und ließ dem Gästetorhüter keine Chance. Nach dem Anschlusstreffer wurde die Partie ziemlich zerfahren, mit vielen Diskussionen und unnötigen Fouls - viel Spielfluss kam dadurch nicht mehr auf. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware und so dauerte es bis in die Schlussviertelstunde, ehe die Amendinger nach einem unnötigen Ballverlust der Legauer im Mittelfeld den anschließenden Konter zum 3:1 nutzten. Doch unsere „Zweite“ ließ sich nicht hängen und schoss bereits drei Minuten später durch ein Eigentor eines Amendinger Verteidigers den erneuten Anschlusstreffer. In der Schlussphase versuchte die Heinle-Elf noch einmal alles, um wenigstens einen Punkt mit nach Legau zu nehmen, doch die wenigen Chancen wurden alle vom sicheren Gästetorhüter pariert.

 

Im nächsten Heimspiel am heutigen Sonntag gegen den SV Memmingerberg II muss unsere Zweite vor allem an die Leistung in der zweiten Hälfte anknüpfen, um die Punkte in Legau zu behalten und dem Saisonziel, den 5. Platz zu erreichen, einen kleinen Schritt näher zu kommen.

 

Vorschau:

So., 07.04. 13:00 Uhr: TSV Legau II – SV Memmingerberg II

So., 07.04. 15:00 Uhr: TSV Legau – SG Amberg/Wiedergeltingen