< Fußball: Sportnews-Ausgabe zum Heimspiel gegen den VfB Durach II ist online
13.09.2021 21:27 Alter: 11 days

Fußball: Abate-Elf gewinnt Spitzenspiel gegen Durach mit 2:0

U23 und Ü23 komplettieren mit zwei knappen Siegen das 9-Punkte-Wochenende


Kreisliga Allgäu Süd: TSV Legau – VfB Durach II   2 : 0 (1 : 0)

 

Nach der Eroberung der Tabellenführung stand am vergangenen Wochenende bereits das nächste Spitzenspiel in der Kreisliga Allgäu Süd an. Mit dem VfB Durach II gastierte der Viertplatzierte in Legau. Eines war vor dem Spiel schon klar: nur mit einem Sieg konnte der Platz an der Sonne verteidigt werden.

Unsere Elf startete gut in die Partie und konnte bereits nach wenigen Minuten die erste Torchance für sich verbuchen. Marco Faller setzte sich über außen durch und über Umwege gelangte der Ball zu Jochen Wölfel. Dieser war aber selbst etwas überrascht und brachte nicht mehr genügend Druck auf das Leder, sodass der gegnerische Torhüter den Ball noch von der Linie kratzen konnte. Nach rund einer Viertelstunde gab es für die zahlreichen Fans auf der Tribüne dann aber doch Grund zum Jubeln. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wurde schnell umgeschaltet und der direkte Pass in die Spitze gesucht. Dieser konnte zwar noch vom Verteidiger abgefangen werden, Marco Faller setzte aber energisch nach. Nach seiner Balleroberung lief er allein auf den gegnerischen Torhüter zu und schloss eiskalt zur 1:0-Führung ab. Die zweitbeste Defensive der Liga machte auch in der ersten Halbzeit ihren Job und ließ kaum Torchancen der Gäste zu. Bei ein paar wenigen Distanzschüssen war Torhüter Julian Waizenegger zur Stelle und hielt seinen Kasten sauber.

Auch die zweite Hälfte begann für unsere Mannschaft nach Maß. Nach einem langen Einwurf konnte Jochen Wölfel das „Tohuwabohu“ im Sechzehner nutzen, um aus kurzer Distanz zum 2:0 abzustauben. Danach erhöhten die Gäste den Druck und versuchten alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Duracher aber größtenteils vom eigenen Tor ferngehalten werden. Bei der größten gegnerischen Chance hatte man aber auch einfach Glück, dass der gegnerische Stürmer aus kurzer Distanz per Kopf am Querbalken scheiterte. Offensiv blieb unsere Mannschaft weiterhin gefährlich und nutzte die entstandenen Räume, um sich mit teilweise ansehnlichen Spielzügen bis vor den gegnerischen Kasten zu kombinieren. Leider war der letzte Pass meistens zu ungenau und somit blieben klarere Torchancen aus. Da aber auch Julian Waizenegger die letzte gefährliche Aktion der Gäste mit einer tollen Parade entschärfen konnte, war der nächste „Dreier“ perfekt.

Spitzenposition verteidigt, beste Offensive der Liga, 5 Siege aus 6 Spielen - im Moment hat unser Team einen Lauf und es macht einfach Spaß, unserem TSV zuzusehen. Die gesamte Mannschaft kämpft und läuft füreinander und wenn dann wie am vergangenen Wochenende noch die lautstarke Unterstützung von der Tribüne dazu kommt, kann die Abate-Elf jedem Gegner in dieser Liga Schwierigkeiten bereiten. Genau das ist aber auch Woche für Woche notwendig, um weiterhin von der Tabellenspitze zu grüßen.

Vorschau: Sa., 18.09. 15:30 Uhr: TSV Legau – TV Weitnau

 

A-Klasse Allgäu 3: SG Kimratshofen/Legau Ü23 – FC Heimertingen II   2 : 1 (0 : 0)

 

Am vergangenen Sonntag konnte unsere Ü23 gegen die zweite Mannschaft des FC Heimertingen den zweiten Sieg in Folge einfahren. Zu Beginn der Partie spielte sich das Spielgeschehen zumeist im Mittelfeld ab, nach der Anfangsviertelstunde übernahmen dann aber die Heimertinger immer mehr das Spielgeschehen, ohne jedoch das Tor unserer Mannschaft in Bedrängnis zu bringen. In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel: die Heimertinger hatten mehr Ballbesitz, setzten die Legauer Defensive weiter unter Druck und gingen dann in der 49. Minute auch nicht unverdient mit 0:1 in Führung. Nach einem Angriff über die rechte Seite musste der Angreifer nur noch auf seinen Mitspieler zurücklegen, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drücken konnte. Mitte der zweiten Hälfte kamen die Legauer dann wieder besser ins Spiel und hatten durch Kapitän Niklas Werner dann die große Chance zum Ausgleich, dieser verpasste jedoch die scharfe Hereingabe von der rechten Seite knapp. Erst in der 88. Minute fiel dann der 1:1-Ausgleich. Nach einem Freistoß von der halblinken Position war es Sven Huber, der den Ball an den Pfosten köpfte. Der Abpraller landete direkt bei Robert Schwegele, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Doch zwei Minuten später kam es noch besser: nach einem Fehlpass des Heimertinger Innenverteidigers lief Anton Moog alleine auf den gegnerischen Torhüter zu, blieb eiskalt und setzte den Ball zum vielumjubelten 2:1-Endstand in die Maschen. Ein Sieg der Moral, allerdings bedarf es im kommenden Spiel gegen den FC Viktoria Buxheim II einer deutlichen Leistungssteigerung, um die drei Punkte in Legau zu behalten.

Vorschau: Sa., 18.09. 13:30 Uhr: SG Kimratshofen/Legau Ü23 – FC Viktoria Buxheim II

A-Klasse Allgäu 4: SG Kimratshofen/Legau U23  - TSV Betzigau II  3 : 2 (1 : 1)

Nach der Sieglos-Serie wollte unsere U23 endlich den ersten „Dreier“ einfahren und die Partie gegen den direkten Konkurrenten aus Betzigau sollte dafür genau zum richtigen Zeitpunkt kommen. Die Anfangsphase wurde allerdings verschlafen und so musste man den 0:1-Rückstand hinnehmen. Das Gegentor führte immerhin dazu, dass die Mannschaft aufwachte und nur kurze Zeit später konnte Max Steinle nach schöner Flanke von Dominik Köhler das Ergebnis wieder ausgleichen. Auch in der zweiten Halbzeit wurden die Gäste hauptsächlich durch Standardsituationen und Fehler unserer U23 gefährlich. So auch nach einer Stunde Spielzeit, als die Betzigauer einen Fehler im Aufbauspiel der Heimelf ausnutzten und den Ball zum 1:2 versenkten. Allerdings bewies das Team um Kapitän Christian Lässer Moral und belohnte sich ca. zehn Minuten vor dem Ende der Partie mit dem 2:2-Ausgleichstreffer durch Sven Huber. Doch damit nicht genug. Durch einen Elfmeter, den Samuel Görlich nervenstark zum 3:2 verwandelte, konnte am Ende das Spiel sogar noch komplett gedreht werden. Um es in den Worten unseres Trainers Thomas Hiemer zu beschreiben: „Geil, Geil, Geil!!!“. Der Knoten scheint geplatzt zu sein und in den nächsten Spielen sollen weitere Siege folgen.

Vorschau: So., 19.09. 15:00 Uhr: FC Schwarz-Weiß Sonthofen – SG Kimratshofen/Legau U23