< Fussball - 1. Mannschaft: Sieg im letzten Test
18.03.2014 16:12 Alter: 6 yrs

Fussball - 1.Mannschaft: Unglückliche Niederlage gegen Eggenthal


Wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft! Einmal mehr bewahrheitete sich diese Weisheit zum Leidwesen der Legauer Fußballer am vergangenen Sonntag. Zum Auftakt des Fussballjahres 2014 musste sich der TSV Legau äußerst unglücklich dem SV Eggenthal mit 0:1 geschlagen geben. Gerade in den ersten 45 Minuten zeigte die Mannschaft von Trainer Häring Thomas eine starke Leistung. Den Gegner hatten man komplett im Griff und man konnte über außen ständig für Gefahr vor dem gegnerischen Gehäuse sorgen. Wie schon die gesamte Saison über mangelte es aber wieder einmal an der Chancenauswertung. Wie es geht, zeigten die Gästen aus Eggenthal nach knapp einer Viertelstunde, die mit ihrer ersten und einzigen Möglichkeit in der ersten Halbzeit nach einem individuellen Fehler in der Legauer Hintermannschaft in Führung gehen konnten. Doch auch diesen Schock verdauten die Legauer gut und hätten beinahe im Gegenzug den Ausgleich erzielt, ein Fernschuss von Hörmann Stefan sprang jedoch vom Innenpfosten ins Feld zurück. Auch weitere Möglichkeiten durch Veit Sebastian, Schröck Georg und Hörmann Florian, die allesamt alleine vor dem Gästetorhüter auftauchten, blieben ungenutzt. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild: der TSV hatte deutlich mehr Spielanteile und ließ, bis auf einen Freistoß der Gäste, den Torhüter Anich René entschärfen konnte, keine einzige Chance zu. Doch an diesem Tag wollte der Ball einfach nicht im gegnerischen Tor landen. Zum einen fehlte das Glück, zum anderen wurden die etlichen Standardsituationen und die sich bietenden Möglichkeiten kläglich vergeben. Da sich dann auch im Laufe der zweiten Halbzeit der hohe Aufwand in den ersten 45 Minuten langsam bermerkbar machte und Keller Daniel mit der letzten Chance freistehend am gegnerischen Torhüter scheiterte, war die Niederlage besiegelt. Nun gilt es, die Pleite schnellstmöglich aus den Köpfen zu bekommen und an die gezeigte Leistung anzuknüpfen. Dann werden das nötige Glück und die positiven Ergebnisse auch wieder zurückkommen.